Skip to main content

Mit Vibrationsplatte abnehmen: 7 effektive Tipps (+3 Übungen)

Sie ist das Trendgerät und in aller Munde: die Vibrationsplatte. Aber können wir wirklich durch Schwingungen abnehmen? Das klingt doch zu schön um wahr zu sein?

Ja und nein. Wir können durch die Schwingungen, die die Platte sendet, einige Pfunde verlieren. Allerdings nur, wenn wir effektiv trainieren und die Rahmenbedinungen wie Regelmäßgkeit und Ernährung anpassen.

Allein vom ansehen kommt schließlich niemand zu seiner Traumfigur. Eigeninitiative und Durchhaltevermögen sind immer gefragt.

Was ist eine Vibrationsplatte?

Eine Vibrationsplatte ist ein Trainingsgerät, welches dazu entwickelt wurde, dich beim effektiven Training und somit beim Abnehmen zu unterstützen. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Geräte mit verschiedenen Funktionsweisen und Frequenzen.

Die meisten Platten haben mittlerweile einige Trainingsprogramme eingebunden und lassen sich von niedrigen bishin zu starken Frequenzen programmieren.

Funktion einer Vibrationsplatte

Die Funktionsweise ist relativ simpel: Die Power Plate sendet Schwingungen und diese führen zu reflexartigen Muskelkontraktionen. Unsere Muskulatur muss also in kurzer Zeit viel Kraft aufbringen. So wird, anders als beim herkömmlichen Training, auch unsere Tiefenmuskulatur trainiert.

Durch die verschiedenen Frequenzstufen der Platte kann das Training gezielt gesteuert werden. Wer regelmäßiges Training mit der Power Plate betreibt und auf gesunde Ernährung setzt, wird schon bald die ersten Erfolge feiern können.

Wirkung von Vibrationstraining

Natürlich ist es mit Platte an, Frequenz einstellen und sich ein bisschen durchschaukeln lassen nicht getan. Eine Wirkung dauert zwar, sie hat es aber in sich.

Wer Pfunde verlieren will, darf auf herkömmliches Training nicht verzichten. Setzt man die Vibrationsplatte als Unterstützung zum Workout ein, wird das Training noch effektiver und die tieferliegende Muskulatur wird beansprucht.

Zusätzlich zum Vibrationsplatten Training ist eine gesunde Ernährung und viel Flüssigkeitzufuhr unverzichtbar. Proteinreich und kalorienarm ist immer gut und bietet dir genügend Nährstoffe über den Tag.

Wer jetzt aber denkt nach einer Woche setzt die große Wirkung ein, der muss leider enttäuscht werden. Wie bei jeder Sport – und Trainingsart hängt die Wirkung mit vielen äußeren Faktoren zusammen, die von Person zu Person unterschiedlicher nicht sein könnten.

Also: Mut, ein eisener Wille und Durchhaltevermögen machen sich am Ende bezahlt. Nicht heute, nicht morgen, aber in ein paar Wochen. Du wirst sehen.

Abnehmen mit Vibrationsplatte: Die 7 Tipps zum Abnehmen

Der erste Schritt ist schon mit dem Kauf der Platte getan. Doch nun muss sie auch richtig eingesetzt werden. Wir wissen, aller Anfang ist schwer. Aber der Shaper nutzt niemanden etwas, wenn er einfach nur in der Ecke steht.

Für ein erfolgreiches Training gibt es mehrere Facts, die beachtet werden sollten. Aufrechte Haltung, Pulskontrolle, Frequenzen, Flexibilität ist vielleicht für den Anfang etwas viel.

Aber wirklich Fakt ist: schon 5 Minuten intensives Training auf der Power Plate führen zu einem Verlust von 50 Kalorien. Wahnsinn oder? Finden wir auch! Jetzt nennen wir dir noch sieben weitere Tipps wie du die Vibrationsplatte zum Abnehmen richtig einsetzen kannst.

#1 Tipp: Trainiere regelmäßig

Ganz wichtig: einmal die Woche auf die Platte stellen und denken “in sechs Wochen habe ich meine Traumfigur erreicht” funktioniert nicht. Auch wenn uns Werbesendungen das ständig vorgaukeln.

Das vergessen wir nämlich mal schnell. Du wirst schwitzen und auch manchmal keine Lust mehr haben, aber es lohnt sich dran zu bleiben.

Wie oft du trainieren musst, hängt von deinen persönlichen Zielen und Wünschen ab. Dem einen reicht es zwei mal die Woche, der andere trainiert fünf mal pro Woche.

Beschwert sich dein Körper, dann hast du zu viel trainiert. Bist du nicht ausgelastet genug und langweilst dich, dann kannst du deine Einheiten erhöhen und neue Übungen ausprobieren.

Es ist ganz wichtig, die Signale deines Körpers zu beachten und ernst zu nehmen. Auch bei eventuellen Beschwerden.

Bringe also eine Regelmäßigkeit in dein Training. Setze dir zum Beispiel feste Zeiten an bestimmten Tagen und konzentriere dich dann auf deinen Trainingsplan. So wirst du schon bald dein Wunschgewicht erreichen.

#2 Tipp: Kaufe die richtige Vibrationsplatte zum Abnehmen

Im Dschungel der Power Plates kann man sich schnell verirren. Herauszufinden, welche Platte die richtige für dich ist, kann schon gleich die erste anstrengende Übung sein.

Setze dich mit dem auseinander, was du erreichen willst. Welche Ziele hast du? Was soll mehr beansprucht werden, was weniger? So wird es dir leichter fallen, die richtige Platte für dich zu finden.

Wir möchten dir schon einmal ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und können dir zwei Platten von Bluefin Fitness sehr ans Herz legen: die 3D-Vibrations-Platte und die 4D-Vibrations-Platte. Hier beide kurz im Überblick.

Bluefin Fitness 3D Dual-Motor

Die 3D-Bewegung erfolgt durch zwei Motoren, welche sich in horizontaler Richtung (Oszillation) und linearer Richtung (auf und ab) bewegen. Die 3D-Bewegung sorgt für eine gute Muskelstimulation und schnelle Fettverbrennung.

Die Platte verfügt über 180 Level mit 5 Trainingseinheiten, die speziell auf deinen Muskelaufbau und die Gewichtsreduktion eingestellt sind. Die verschiedenen Programme sind sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet und bieten ein effektives Workout für Jedermann.

Es gibt noch weitere Vorteile: durch sportliche Aktivität auf der Power Plate bekommst du dauerhaft mehr Energie und körperliche Kraft. Langfristig fällt dir körperliche Aktivität immer leichter und du profitierst von vielen anderen gesundheitlichen Vorteilen.

Mitgeliefert werden außerdem Trainingsbänder, Fernbedienung, Trainingsposter und Gebrauchsanweisung.

Bluefin Fitness 4D Vibrationsplatte
:

Die 4D-Platte ist ein absolutes Highlight unter den Platten, da sie ein ganz neues Motoren-Erlebnis bietet: 3 geräuscharme Antriebsmotoren liefern Vibration, Oszillation und Mikro-Vibrationen. Dabei ist es egal, ob die Motoren einzeln oder in Kombination genutzt werden.

Ein innovatives LED-Lichtsystem zeigt außerdem, in welcher Schwierigkeitsstufe gerade trainiert wird. Dabei steht grün für leicht, orange für mittel und rot für schwer.

Die Vibrations-Platte liefert drei intelligente Programmoptionen und sieben herausfordernde Kombinationen für eine gute Trainingsvielfalt. Ein Topseller für Vielbeschäftigte, denen oft zu wenig Zeit für Sport bleibt. Denn aufgepasst: Für ein komplettes 4D-Training werden nur 10 Minuten benötigt. WOW, oder? Finden wir auch!

Vorteilhaft ist hier vor allem, dass effektiv Cellulite bekämpft wird und eine Straffung des Körpers erfolgt. Wer das Training mit speziellen Übungen gegen Cellulite schmückt, wird schon nach wenigen Einheiten einen schönen und sichtbaren Erfolg feiern.

Mitgeliefert wird: Bluetooth 4.0-Lautsprecher für gestochen scharfen und klaren Sound, eine ergonomische und tragbare Fernbedienung sowie Fitnessbänder, Trainingsposter und die Gebrauchsanweisung.

#3 Tipp: Achte auf deine Ernährung

Jeder weiß es, aber die wenigsten wollen es einsehen. Ernährung ist beim Abnehmen und Fit werden das A und O. Wer seine Ernährung nicht umstellt, wird auch langfristig nicht erfolgreich sein.

Alles was du zum Thema gesunde Ernährung im Bezug auf Gewichtsverlust wissen solltest, weißt du wahrscheinlich bereits. Wir haben es dir trotzdem kurz zusammengefasst. Vielleicht findest du ja noch den ein oder anderen Tipp, der dir bislang unbekannt war.

Wenig Zucker! Süßigkeiten sind absolut tabu. Wenn du wirklich nur sehr schwer und unter absolutem Protest wiederstehen kannst, dann ist ein Stück (!) ZARTBITTER SCHOKOLADE an jedem zweiten Tag drin. Aber denk bitte daran, dass das auch wieder runter muss.

Gezuckerte Getränke wie Säfte oder Softdrinks sowie Alkohol sind ebenfalls erstmal zu meiden. Nach einer Zeit wirst du merken, dass du das alles sowieso nicht brauchst. Die künstlichen Süßmacher sind nur dazu da, um deinen Appetit anzuregen. Eine Frechheit, oder?

Keine Zeit oder Lust zu kochen und mal eben zum Pizzabäcker des Vertrauens? Oder abendliche Kurzausflüge zur Fastfood-Kette, um die Heißhunger-Attacke zu stillen? Lass es bleiben. Du wirst es sowieso nur bereuen.

Wer bereits weiß, dass er wenig Zeit hat, kann vorkochen oder sich einen Salat holen. Zweiteres sättigt übrigens auch wenn man es bspw. mit Proteinen bereichert. Eier, Fisch, Nüsse oder Hülsenfrüchte eignen sich als hervorragendes Topping für deinen Salat.

Du wirst es kaum glauben, aber viel Obst und Gemüse ist sehr wichtig während deiner Abnehmphase. Wer viel und gerne Fleisch isst, dem empfehle ich weniger fettiges Fleisch wie Rindfleisch, Pute oder Hähnchen. Für Vegetarier ist Fisch eine proteinreiche Alternative. Wer vegan lebt bekommt seine Proteine aus Hülsenfrüchten und Sojaprodukten.

Und wem jetzt doch noch der Zucker fehlt, keine Angst. Natürlicher Fruchtzucker ist in fast jedem Obst enthalten und reicht aus, um den täglichen Bedarf zu decken. Wer droht den Geist aufzugeben, der darf sich vor dem Sport auch mal ein Stück Traubenzucker genehmigen.

Wichtig in puncto Ernährung ist, dass du dich ausgewogen und zu regelmäßigen Zeiten ernährst, denn dein Körper braucht die Nahrung um Muskeln aufzubauen. Durch mehr Sport hast du einen höheren Energieverbrauch.

Erstelle dir einen Ernährungsplan. Wenn du dich daran hältst, wirst du schnell sehen, dass dein Körperfett sinkt.

#4 Tipp: Nutze Trainingsgeräte wie Bänder und Bälle

Bei vielen ist es nicht der erste Versuch abzunehmen, daher kennen die meisten auch schon einen Großteil der gängigen Übungen für effektives Training. Irgendwann wird jede Einheit langweilig und eine wahre Tortur.

Zusätzlich zum Einsatz der Power Plate und deinen Grundeinheiten ist es langfristig gut, wenn du Abwechselung in dein Training bringst. So sprichst du auch ständig neue Muskelbereiche an und kannst wirklich von einem intensiven Training sprechen.

Trainingsbänder und Bälle stellen da die klassichen Mittel dar. Gerade Trainingsbänder können zwar störrisch sein, allerdings trainieren sie effektiv die Bauch-, Bein- und Po-Muskulatur. Bälle können auch gut in ein Partner-Training mit eingebunden werden, wenn mal nicht alleine trainiert werden möchte.

Eine schöne Abwechselung vom manuellen Training ist zudem der Hula Hoop Reifen. Jahrelang in Vergessenheit geraten und seit einigen Monaten wieder voll im Trend, bietet er vor allem für den Bauch eine tolle Trainingseinheit. Plus: auch Männer können ihn nutzen!

Bei Einsteigern bitte anfangs nicht länger als 5 Minuten trainieren, da ihr sonst euerm Bindegewebe schadet und blaue Flecken bekommt. Und bitte nicht direkt den Mut verlieren, anfangs ist es immer etwas schwer den Reifen auf der Hüfte zu halten, aber Übung macht bekanntlich den Meister.

#5 Tipp: Baue Muskeln auf

Das beißt sich etwas, oder? Du willst ein paar Kilo abnehmen und sollst Muskeln aufbauen? Nein ganz plausibel, denn: mehr Muskeln verbrennen auch mehr Kalorien.

Logisch, Muskelmasse lässt sich am besten durch das richtige Training aufbauen. Das ist hier in erster Linie ein effektives Krafttraining. Wirkliche Veränderungen der Muskulatur zeigen sich aber nicht sofort, hier ist ein bisschen Geduld gefragt.

Unterstützend dazu solltest du deine Ernährung in Betracht ziehen. Viele meinen zum Muskelaufbau nützt nur viel Eiweiß, allerdings ist das ein Irrglaube.

Kohlenhydrate liefern dir sehr viel Energie für dein Training und das ist wichtig. Viele wissen es nicht, aber sie selbst sorgen schon für ein bisschen Muskelwachstum.

Dazu solltest du auch auf deine Eiweißwerte achten und genügend zu dir nehmen. Fleisch, Eier, Fisch, magere Milchprodukte und Soja sind beispielsweise tolle Eiweißlieferanten.

Damit deine Muskeln wachsen können, solltest du ziemlich zeitig nach deinem Training Nahrung zu dir nehmen. Wichtig: schnelle Kohlenhydrate, leicht verdauliches Eiweiß und viel Flüssigkeit.

Um deinen Muskelaufbau anzukurbeln musst du einen Kalorienüberschuss erzeugen. Du musst also mehr Kalorien zu dir nehmen als du verbrennst, damit dein Muskelaufbau funktionieren kann. Bei Frauen kann man 300 Kalorien mehr einplanen, bei Männern ca. 500. Wichtig ist, dass die überschüssigen Kalorien in Kohlenhydraten aufgenommen werden.

Weiterhin ist es wichtig vie zu essen, das können auch ruhig mehr als drei Mahlzeiten am Tag sein. So optimierst du deinen Muskelaufbau. Bitte achte darauf immer genügend zu essen, denn ansonsten holt sich dein Körper die Energie, die er benötigt, durch Muskelabbau und eben nicht aus der Nahrung.

#6 Tipp: Zähle deine Kalorien

Jetzt haben wir schon so oft über Ernährung und Kalorien gesprochen und du fragst dich, wie du dir das alles behalten sollst?

Ich empfehle dir einen Ernährungsplan und unterstützend dazu, deine Kalorien zu zählen. Du kannst entweder kostenlose oder kostenpflichtige Vorlagen aus dem Internet nutzen, oder dich selbstständig mit dem Thema auseinander setzen und dir deinen eigenen Ernährungsplan schreiben. Letzteres würde ich dir auf jeden Fall empfehlen.

Vorteil: Du bekommst einen super Einblick in die ganze Vielfalt der gesunden Ernährung, findest tolle, schnelle und einfache Rezepte, kannst dich ausprobieren, Mengen variieren, usw. Du siehst, Vorteile über Vorteile.

Wenn du dich für einige Rezepte entschieden hast, ist es wichtig, die Mengenangaben genau zu bestimmen. Du musst dich nicht zu 100% an die Vorgaben aus den Rezepten halten, aber du solltest wissen wie viel Gramm von welchem Nahrungsmittel in deinem Essen sind.

So kannst du die genaue Kalorienmenge bestimmen, die du am Tag zu dir nimmst. Du weißt also genau, was du noch essen solltest und was nicht.

Du kannst deine Kalorien entweder auf die klassische Variante mit Zettel und Stift zählen, oder du greifst auf eine App zurück. Davon gibt es reichlich auf dem Markt und auch einige wirklich nützliche.

Der Vorteil von solchen Apps ist, dass sie dir zusätzlich zu deinem Kalorienbedarf auch die Fett und Eiweißwerte mit ausgeben. Bei Premiumversionen ist sogar noch mehr drin. Generell reicht hier aber schon eine Standardversion.

Lebensmittel können direkt nach Marke eingegeben werden, die Datenbank ist riesig. Du kannst die Menge dann manuell eingeben und ändern, sodass es immer genau der Wert ist, welchen du auch abgewogen hast.

Als zusätzliches Tool bieten dir einige Apps auch an, deine Sportaktivitäten mit einzubinden. So rechnet der hinterlegte Algorythmus herunter, wie viele Kalorien, Fette und Eiweiß du noch zu dir nehmen darfst.

#7 Tipp: Sorge für genug Proteine

Das hast du ja jetzt schon gelesen, aber wir möchten es nochmal explizit betonen. Schaue bitte, dass du auch genügend Eiweiße einnimmst.

Ohne ausreichend Eiweiß lassen sich keine Muskeln aufbauen, denn Muskelzellen bestehen aus Eiweißstoffen. Die tägliche empfohlene Menge liegt bei 1,5 bis 2 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht, wenn du Muskelmasse aufbauen möchtest.

Na, und in welchen Quellen stecken jetzt diese nützlichen Eiweiße? Unser Tipp: Setze dich an einen Ernährungsplan und du wirst schon bald sehen, dass das alles gar nicht so schwer ist und sogar Spaß machen kann!

Die 3 besten und effektivsten Übungen zum Abnehmen

Abschließend stellen wir dir drei kurze aber effektive Übungen ab der Vibrationsplatte vor, die dich beim Abnehmen und deinem normalen Training unterstützen sollen. Die Hertz-Zahl kann variieren und ist erstmal für Anfänger gedacht.

#1 Übung: Planks

Planks bei 12 Hertz für 30 Sekunden: Unterarme schulterbreit auf die Vibrationsplatte legen. Kopf nach#1 vorne gerichtet. Beine ausstrecken und nur mit Zehenspitzen den Boden berühren. 30 Sekunden aushalten!

Wer geübter ist, der kann die Planks auf 60 Sekunden erhöhen – dann wirds noch effektiver.

Für einen effektiven Muskelaufbau muss die Bauchmuskulatur ins Training eingebunden werden. Sie ist zwar eine der Gruppen, die am schwierigsten zu trainieren ist, aber dafür ist das Ergebnis umso schöner. Denn neben dem Six-Pack wird er gesamte Stütz- und Bewegungsapperat stabilisiert und die Wirbelsäule entlastet.

#2 Übung: Kniebeugen

Einfache Kniebeuge (mit beiden Beinen) bei 18 Hertz für 60 Sekunden: Füße stehen schulterbreit auf der Platte. Arme hängen locker neben dem Oberschenkel. Abwechselnd 4 Sekunden tief und 4 Sekunden wieder hoch gehen.

Diese Übung ist gut für den Rücken und unsere Körperstabilität, welche beim Training keinesfals vernachlässigt werden sollte. Hier kann die Hertz-Zahl sowie die Ausdauer nach eurem Trainingslevel variieren.

#3 Übung: Abduktion

Abduktion im Stehen bei 10 Hertz für 30 Sekunden: Bein fest im Stand, Fuß in der Mitte der Platte, das andere Bein nach außen seitlich weg bewegen. Die Arme können zur Balance nach außen gehalten werden. Seitenwechsel nach 30 Sekunden.

Fortgeschrittene können Dauer und Intensität erhöhen.

Die Beinmuskulatur ist die Basis des Körpers und sollte daher intensiv trainiert werden, damit sie dem Körper Stabilität geben kann. Der Po zählt übrigens auch zur Beinmuskulatur.

FAQ

Vibrationsplattentraining ist ideal zum Abnehmen, weil du es unterstützend zu deinem richtigen Training einsetzen kannst. Du kannst einen Großteil deines Workouts einfach auf der Platte ausführen und bekommst ein effektiveres Training, als wenn du ohne Platte trainierst.

Grund: die Tiefenmuskulatur wird mit beansprucht, also Muskeln, die nicht sichtbar sind und bei jedem herkömmlichen Training unbeachtet bleiben. Durch die Vibrationen der Platte werden die tieferliegenden Muskeln angestoßen und trainiert.

So hast du relativ schnell einen hohen Kalorienverbrauch beim Vibrationsplattentraining (man spricht von 50 Kalorien in 5 Minuten). Ernährst du dich jetzt noch gesund, purzeln ganz schnell die ersten Pfunde.

Grundsätzlich können alle Personen jeder Altersklasse mit Vibrationsplatten trainieren und abnehmen. Voraussetzung ist nur, dass keine gesundheitlichen Beschwerden vorliegen.

Bei Einschränkungen deiner Gesundheit, oder wenn du dir nicht sicher sein solltest, sprich bitte vorher mit deinem Arzt, ob du auf einer Vibrationsplatte trainieren darfst und befolge seinen Rat.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *